Kopfleiste Neu Feb17


Neuköllner Produktion und Kunstpreis

Nk Kunstpreis Preistraeger u. a.02 Tanja Schnitzler

Die Qualität und Quantität der künstlerischen Produktion in Neukölln ist im internationalen Vergleich sehr hoch. Diesem Reichtum und der künstlerischen Professionalität trägt der seit 2017 vom Fachbereich Kultur neu etablierte Neuköllner Kunstpreis Rechnung. Acht bis zehn in Neukölln lebende oder arbeitende Künstler*innen werden von einer siebenköpfigen Fachjury für den mit 5.000 Euro dotierten Kunstpreis nominiert. Ihre Arbeiten werden in einer Gruppenausstellung in der Galerie im Saalbau präsentiert. Die Preisträger*innen werden alljährlich in einer feierlichen Preisverleihung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ideell und finanziell wird dieses Veranstaltungsformat unterstützt durch die Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND und in 2017 bis 2019 durch das BIWAQ-Projekt Unternehmen Neukölln.

Die "Neuköllner Produktion" präsentierte in 2017 und 2018 die Vielfalt und Qualität der Kunstproduktion in Berlins derzeit wohl kreativstem Stadtteil. Die künstlerische Arbeit im Atelier geschieht in aller Regel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Für ein Wochenende wurden sie nun geöffnet.